Switcher

Es muß nicht immer groß sein, auch nicht in den USA. Im Land der kilometerlangen Güterzüge muss auch mal rangiert werden, und das übernehmen die sogenannten Switcher.

Also habe ich mir mal einen Switcher besorgt, einen kleinen Rangierdiesel GE 44t, der Denver & Rio Grande Western Railroad. Diesen gab es inkl. DCC-Decoder günstig für nur 79 EUR beim Händler meines Vertrauens und erfüllt alle meine Anforderungen, die ich zum Testen habe. Das Modell ist von der Firma Bachmann und von Funktionalität und Detaillierungsgrad in im niederen Hobby-Segment anzusiedeln. Aber egal, er fährt und dreht lässig auf dem Trix-C-Gleis-Oval seine Runden.

Der Decoder des Modells ist sehr einfach, aber was erwartet man auch zu dem Preis. Er unterstützt 28 Fahrstufen und hat als Zusatzfunktion nur ein schaltbares Frontlicht, welches mit der Fahrtrichtung wechselt und aus gelben LEDs besteht. Lastregelung oder einstellbare Höchstgeschwindigkeit sind bei diesem Decoder Fehlanzeige, aber es ging ja auch nur darum, ein einfaches Testfahrzeug zu haben.

Das Modell hat Kadee-kompatible Klauenkupplungen. Und damit der Switcher nicht so alleine ist, habe ich ihm gleich noch zwei einfache Bachmann Box Cars mit entsprechenden Kupplungen spendiert, damit man jetzt auch was zu Rangieren hat. Die Bachmann Box Cars sind ähnlich einfach gehalten wie die Lok, aber was kann man für einen Preis von um die 15 EUR pro Wagen anderes erwarten. Sicherlich kann man die Wagen irgendwann einmal als Versuchsträger für das Altern von Fahrzeugen verwenden…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.